Herzlich willkommen!

Die Bürbacher Spvg. 09 mit mehr als 600 Mitglieder ist einer der traditionsreichsten Vereine in unserer Region. Mit Stolz dürfen wir sagen, dass wir neben einer erfolgreichen Fußballabteilung auch ein steigendes Angebot an Breiten- und Freizeitsport haben. Nicht zuletzt ist das auf eine solide und zukunftsträchtige Vereinsarbeit zurückzuführen. Die zahlreichen Kinder und Jugendlichen, die jährlich das Vereinsleben bei uns durchführen ist ein deutlicher Erfolg unserer Vereinsarbeit.

Neues aus dem Verein

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Hiermit laden wir zur Jahreshauptversammlung der Bürbacher Spielvereinigung 09 e.V. für

 

Freitag, den 23.02.2024, Beginn 19.00 Uhr,

 

im Alten Gemeindehaus Bürbach, Im Wiesengarten 10, ein.

 

Tagesordnung

 

  1. Begrüßung, Festsetzung der Tagesordnung

  2. Wahl des Protokollführers

  3. Totengedenken

  4. Ehrungen

  5. Bericht des Vorstandes sowie der Abteilungen

  6. Aussprache zu den Berichten

  7. Kassenbericht

  8. Bericht der Kassenprüfer

  9. Aussprache zu dem Kassenbericht

  10. Entlastung des Kassierers und des Vorstandes

  11. Beschlussfassung über vorliegende Anträge (*)

  12. Wahl des Versammlungsleiters

  13. Neuwahlen, bzw. Bestätigung durch die Vollversammlung

    1. 1. Vorsitzender

    2. 1. Kassierer

    3. Pressewart

    4. Jugendleiter

    5. Beisitzer

    6. Abteilungsleiter (Bestätigung)

    7. Kassenprüfer

  14. Festsetzung der Mitgliedsbeiträge

  15. Verschiedenes

 

(*) Über Anträge, die nicht schon auf der Tagesordnung verzeichnet sind, kann in der Mitgliederversammlung nur abgestimmt werden, wenn sie mindestens 8 Tage vor der Versammlung schriftlich beim Vorsitzenden/Geschäftsführer des Vereins eintreffen!

 

Bürbacher Spielvereinigung 1909 e.V., Postfach 120 150, 57022 Siegen

Der Vorstand

1. TT-Mannschaft unterliegt dem Spitzenreiter Lennestadt II nach hartem Kampf

Die 1. TT-Mannschaft musste gegen die noch verlustpunktfreien Lennestädter antreten. Der Doppelauftakt mißlang, da Waldemar Lemmer/ Stefan Hültner eine 9:4-Führung trotz einiger Matchbälle bei einer 2:0-Satzführung gegen Steinkohl/ Kaiser nicht durchbrachten und auch Karsten Peters/ Udo Griech gegen Kramer/ Tilker glatt verloren. Doppel 3 Jürgen Gräf/ Ulrich Jansen konnten anschließend durch einen hart umkämpften 5-Satz-Sieg gegen Nöh/ Hahn den Anschluss zum 1:2 erspielen. Vorne konnte Waldemar Lemmer seinen Gegner Steinkohl mit 3:1 in Schach halten, während Stefan Hültner gegen Kramer mit 1:3 den Kürzeren zog (2:3). In der Mitte kämpfte Karsten Peters seinen Kontrahenten Kaiser nach 1:2-Satzrückstand noch mit 11:8 und 11:8 nieder, während Jürgen Gräf bei seinem Comeback gegen Tilker beim 0:3 keine Chance hatte (3:4). Hinten brachte Ulrich Jansen seine 2:0-Satzführung gegen Hahn leider nicht durch und unterlag äußerst unglücklich mit 13:15 im Entscheidungssatz. Udo Griech unterlag gegen Nöh zudem mit 10:12, 1:11 und 9:11 zum Halbzeitstand von 3:6. Vorne hatte Waldemar dann seinen Gegner Kramer jederzeit gut im Griff. Spannender war es bei Stefan Hültner, der nach einer 2:0-Satzführung noch in den 5. Satz musste, in dem er einen 6:9-Rückstand in einen 12:10-Sieg drehen konnte. Mit 5:6 waren die Bürbacher wieder in Schlagdistanz, doch in der Mitte hatten Karsten Peters gegen den schnellen Angreifer Tilker und Jürgen Gräf gegen den sicheren Halbdistanzspieler Kaiser keine Chance (5:8). Die zweite äußerst knappe 5-Satz-Niederlage von Ulrich Jansen, diesmal gegen Nöh, besiegelte nach 3 1/2 h Spieldauer schließlich die 5:9-Niederlage gegen den durchgehend stark besetzten Spitzenreiter. Am 10.11. kommt nun Wenden II in die Bürbacher Halle, in der dann hoffentlich die Heizung funktioniert.

Am vergangenen Sonntag war bereits vor dem Anpfiff in Wahlbach klar, dass sich 2 Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber stehen und es ein sehr enges Spiel geben würde. Im Klassement standen beide Mannschaften mit 16 Punkten im Mittelfeld der B-Kreisliga.
Trotz zahlreicher Ausfälle (13 Absagen in der SpielerPlus-App) konnte, dank der Unterstützung unserer Reservemannschaft und einem Überraschungsgast, ein wettbewerbsfähiger Kader gestellt werden. Nochmals herzlichen Dank an Maxi, Ilker und Azad, die nach dem eigenen Spiel in Kredenbach noch zu uns gestoßen sind. Zudem stand nach endlos langer Zeit unser „Zauberfuß“ Anil Berber wieder auf dem Spielberichtsbogen und sogar in der Startelf. Auch hier ein großes Dankeschön für diese Nicht-Selbstverständlichkeit.

FIT durch den Winter, FIT für die Piste. Nicht nur für Skifahrer! Nicht nur für Vereinsmitglieder! Kursgebühr für Nichtmitglieder 60€ (Oktober '23 bis März '24) Ab Do 19. Oktober Kursleitung Heike Wiesemann (Tel.: 01711163325)

FIT durch den Winter, FIT für die Piste

Mit einem pickepacke vollen Kader ging es am Heimspiel-Sonntag gegen den VfB Weidenau.

Keine Minute war vergangen, da brachte unser erster Angriff gleich das erste Tor. Bender erhielt 10 Meter vor der Kiste die Kugel, sein erster Schuss wurde noch geblockt, der zweite aber saß. Da war er also wieder, der fleischgewordene Dosenöffner!

Es folgte ein Doppelpack von Ceddi ehe es in die Pause ging. Nach der Pause traf dann auch Capitano Rene. In der 65. musste dann Ceddi leider den Platz verlassen: nach einem Zweikampf im 16er verletzte er sich folgenschwer am Knöchel, der innerhalb kürzester Zeit auf Tennisballgröße anschwoll.