Herzlich willkommen!

Die Bürbacher Spvg. 09 mit mehr als 600 Mitglieder ist einer der traditionsreichsten Vereine in unserer Region. Mit Stolz dürfen wir sagen, dass wir neben einer erfolgreichen Fußballabteilung auch ein steigendes Angebot an Breiten- und Freizeitsport haben. Nicht zuletzt ist das auf eine solide und zukunftsträchtige Vereinsarbeit zurückzuführen. Die zahlreichen Kinder und Jugendlichen, die jährlich das Vereinsleben bei uns durchführen ist ein deutlicher Erfolg unserer Vereinsarbeit.

Neues aus den Abteilungen

Die Reserve der Bürbacher Spielvereinigung lebt. Dies wurde zunächst im Heimspiel am 31.10 gegen die Mannschaft vom SV Schameder deutlich. Die Wittgensteiner, zu diesem Zeitpunkt auf dem 5. Platz der B-Kreisliga, kamen mit der Einstellung auf den Galgenberg das Tabellenschlusslicht „kurz mal wegzumachen“. Doch Bürbach hielt körperlich wie spielerisch gut dagegen, 

Bundeslehrgang in Bayerisch-Eisenstein

Am 31.01. und 01.11.2021 fand der erste, Kampfkunst übergreifende, Shobukan Inyo-Ryu Bundeslehrgang unter der Leitung von Großmeister Hans-Jürgen Eul statt.

Es waren Meister und Großmeister der Stilrichtung aus ganz Deutschland zum gemeinsamen Training zusammen gekommen.

Im Rahmen des Lehrgangs fanden unter den Wachsamen Augen von Großmeister Eul drei Battojutsu Schwarzgurt Prüfungen statt.

Für die Spielvereinigung sind Marian Lückhof und Abteilungsleiter Jens Uwe Becker zur 1. Dan Prüfung angetreten.

Alle drei Prüflinge haben bestanden. Großmeister Eul war mit den gezeigten Leistungen überaus zufrieden.

Die Prüfung wurde auf Video aufgenommen und kann hier angesehen werden.

Stephan Andreas, ehemaliger Abt. Leiter Battojutsu der Spielvereinigung, wurde von Großmeister Eul der 6. Dan verliehen und zum Leiter des Battojutsu im Shobukan Inyo-Ryu ernannt.

Wir wünschen an dieser Stelle nochmals allen Herzlichen Glückwunsch zur erreichten Graduierung!

 

Am Sonntag wollten die Mädels auf heimischen Grund die Niederlage gegen Lüdenscheid wieder gutmachen. Die Trainingswoche wurde durch die Trainer durchweg äußerst positiv betrachtet, sodass der Schwung aus der Woche mitgenommen werden sollte.

Heute kam der Tabellenführer „Auf den Galgenberg“ und wurde durch eine geschlossene Mannschaftsleistung einfach mal komplett zerlegt !