Herzlich willkommen!

Die Bürbacher Spvg. 09 mit mehr als 600 Mitglieder ist einer der traditionsreichsten Vereine in unserer Region. Mit Stolz dürfen wir sagen, dass wir neben einer erfolgreichen Fußballabteilung auch ein steigendes Angebot an Breiten- und Freizeitsport haben. Nicht zuletzt ist das auf eine solide und zukunftsträchtige Vereinsarbeit zurückzuführen. Die zahlreichen Kinder und Jugendlichen, die jährlich das Vereinsleben bei uns durchführen ist ein deutlicher Erfolg unserer Vereinsarbeit.

Neues aus den Abteilungen

1. TT-Mannschaft geht gegen den Tabellenführer unter

Die 1. TT-Mannschaft kassierte die zweite 0:9-Pleite in Folge. Gegen den Tabellenführer aus Netphen mussten die Bürbacher ohne Waldemar Lemmer, Karsten Peters und Jürgen Gräf auskommen. Dafür spielten Frank Schneyer, Udo Griech und Antje Schneyer. In den 3 Doppeln konnte kein Satz gewonnen werden. Am nächsten dran waren noch Kevin Langer/ Stefan Hültner, die gegen Prinz/ Weiß dreimal 9:11 verloren. Vorne konnte Kevin Langer gegen Prinz den ersten Satz für Bürbach gewinnen. In der Mitte bestanden die besten Chancen auf den erstrebten Gewinn des Ehrenpunkts, doch Stefan Hültner verlor nach gewonnenem ersten Satz gegen Heide äußerst unglücklich mit 9:11, 9:11 und 16:18. Noch knapper unterlag anschließend Ulrich Jansen im Duell mit dem frisch gebackenen Abwehr-Bezirksmeister in der AK 75, Weiß, der eine 2:1-Satzführung und eine 10:6-Führung im 4. Satz nicht in einen Sieg für die Bürbacher ummünzen konnte. Hinten hatte Udo Griech gegen A. Schipplock beim 2:11, 11:13 und 9:11 Chancen auf weitere Satzgewinne, die er allerdings nicht nutzte. So blieb es bei den insgesamt 4 Satzgewinnen für die Heimmannschaft.

Die 2. TT-Mannschaft unterliegt zuhause gegen Helberhausen

Die noch verlustpunktfreie 2. TT-Mannschaft musste gegen den Verfolger aus Helberhausen antreten. Die Doppel liefen nicht wunschgemäß, denn nur Dirk Schwunk/ Klaus Spornhauer siegten gegen Krieg/ Hoffmann trotz einer verspielten 2:0-Satzführung mit 11:7 im Entscheidungssatz. Ulrich Jansen/ Sascha Heinz unterlagen glatt gegen Irle/ Peilert und Udo Griech/ Rachel Euteneuer nach einem 11:4 im ersten Satz gegen Siebert/ Stockmann etwas unglücklich mit 9:11, 9:11 und 8:11 zum Stand von 1:2 vor den Einzeln.
Vorne konnte Dirk Schwunk den Antispieler Krieg mit 3:1 in Schach halten. Ulrich Jansen rettete sich nach einem 0:2-Satz- und 3:8-Punkt-Rückstand durch Satzgewinne mit 14:12 und 12:10 noch in den 5. Satz, in dem er dann jedoch mit 5:11 verlor (2:3). In der Mitte konnten Klaus Spornhauer gegen Peilert beim 0:3 und Udo Griech gegen Hoffmann beim 1:3 trotz vieler enger Sätze keinen Punkt holen (2:5). Hinten legte Rachel Euteneuer gegen Stockmann los wie die Feuerwehr und führte schnell mit 2:0 nach Sätzen, musste gegen einen sich steigernden Helberhausener dann in den 5. Satz, den sie mit gutem Spiel schließlich mit 11:7 gewann. Sascha Heinz kam gegen Siebert nur im zweiten Satz in die Nähe eines Satzgewinns, so dass es vor der zweiten Einzelrunde bereits 3:6 aus Bürbacher Sicht stand. Vorne spielte Dirk Schwunk zu hektisch gegen Irle und verlor am Ende glatt, während Ulrich Jansen seinen Gegner Krieg in einem engen Spiel mit 3:1 besiegte (4:7). In der Mitte unterlag Klaus Spornhauer glatt Hoffmann und auch Udo Griech nutzte seine durchaus vorhandenen Chancen gegen Peilert nicht und verlor das Spiel mit 9:11, 7:11 und 10:12, so dass es am Ende 9:4 für Helberhausen bei einer Satzbilanz von 33:16 stand.

Die 1. TT-Mannschaft hat keine Chance in Johannland

Die 1. Mannschaft musste ohne Waldemar Lemmer, Kevin Langer und Stefan Hültner antreten, da eine Spielverlegung nicht möglich war. Dafür spielten Frank Schneyer, Udo Griech und Thomas Wagner. In den Doppeln konnten die Bürbacher noch ganz gut mithalten: Frank Schneyer/ Thomas Wagner führten gegen das gegnerische Doppel 1 Diehl/ Müller sogar mit 2:1, hatten in Satz 4 und 5 aber nicht mehr viel zu bestellen. Karsten Peters/ Ulrich Jansen holten sich zwar den ersten Satz gegen Utsch/ Schmitt, die sich anschließend steigerten und mit 3:1 siegten. Im Duell der Doppel 3 zwischen Jürgen Gräf/ Udo Griech und Wagener/ Legge brach bei Jürgen Gräf nach einem Angriffsschlag eine alte Verletzung wieder auf, so dass ein Satzgewinn nicht mehr möglich war. 0:3 war somit der Stand nach den Doppeln.
Vorne ging Karsten Peters gegen Diehl durch zwei 11:9-Satzgewinne zwar mit 2:0 in Führung, doch der Johannländer Einser steigerte sich in der Folge und holte sich mit einem 11:8 im Entscheidungssatz den Sieg. Die folgenden 5 Einzel wurden glatt mit 0:3 verloren, wobei nur Ulrich Jansen beim 10:12 im ersten Satz gegen Utsch in die Nähe eines Satzgewinnes kam. 0:9 bei 5 Satzgewinnen hieß es am Ende aus Bürbacher Sicht nicht völlig unerwartet.

3. TT-Mannschaft schrammt hauchdünn am Sieg gegen Deuz I vorbei

Die 3. TT-Mannschaft erwartete mit Deuz I einen starken Gegner. Die Doppel liefen erwartungsgemäß: Dieter Zumbrägel/ Udo Griech siegten in einem engen Spiel mit 3:1 Hollunder/Werthenbach, während Sonja Fischer/ Thomas Wagner eine 1:3-Niederlage gegen Görg/ Kasprzik nicht verhindern konnten (1:1).
Im Einzel hatte Dieter Zumbrägel seine Gegnerin Werthenbach drei Sätze lang voll im Griff. Udo Griech konnte seinem Gegner Hollunder allerdings keinen Satz abnehmen (2:2).
Sonja Fischer machte es nach einer 2:0-Führung gegen Kasprzik spannend, verlor die beiden Folgesätze mit 11:13 und 10:12, gewann dann aber den Entscheidungssatz klar mit 11:2 (3:2). Nach der 1:3-Niederlage von Thomas Wagner gegen Görg glich Deuz zum 3:3 aus, doch Dieter Zumbrägel brachte die Heimmannschaft mit einem glatten Sieg gegen Hollunder wieder in Führung, die Udo Griech mit einem 3:1 gegen Werthenbach auf 5:3 ausbaute. Sonja Fischer musste allerdings dann ihrem Gegner Görg zum 3:1-Sieg gratulieren (5:4). Thomas Wagner erzielte durch ein in den Sätzen ganz enges 3:1 gegen Kasprzik die 6:4-Führung, die jedoch nicht lange hielt, da Sonja Fischer gegen Hollunder nur einen Satz gewinnen konnte und Dieter Zumbrägel in einem ganz engen Match gegen Görg mit 11:13 im Entscheidungssatz unterlag (6:6). Nach der 1:3-Niederlage von Udo Griech gegen Kasprzik hatte Deuz bereits den ersten Zähler sicher, doch Thomas Wagner verhinderte durch seinen 3:1-Sieg gegen Werthenbach die zweite Bürbacher Niederlage. Endstand somit wie zuvor gegen Johannland II 7:7 bei einer Satzbilanz von 28:27.