1. Mannschaft

Spielklasse

2. Bezirksliga Gruppe 3

Mannschaftsführer

Karsten Peters
Telefon 0170 4901192
E-Mail KVPeters@t-online.de

Training

Dienstag 19:00 - 22.00 Uhr

Waldemar Lemmer

1

Stefan Hültner

2

Karsten Peters
Mannschaftsführer

3

Michael Klappert

4

Aus der Abteilung Tischtennis

2. TT-Mannschaft bringt 2 Punkte aus Arfeld mit

Die 2. TT-Mannschaft musste im letzten Vorrundenspiel die weite Fahrt nach Arfeld antreten. Der Doppelstart gelang: die beiden nicht topfitten Jürgen Gräf/ Klaus Spornhauer erkämpften gegen Bätzel/ Belz einen 5-Satz-Sieg, während Dirk Schwunk/ Dieter Zumbrägel gegen Gerhardt/Wied einen glatten Sieg erspielten. Im Duell der Doppel 3 unterlagen Ulrich Jansen/ Udo Griech dann aber mit 14:16, 9:11 und 7:11 gegen Volkmer/ Lehmich. 2:1 stand es damit für die Bürbacher vor der ersten Einzelrunde, in der zunächst die Arfelder dominierten: Dirk Schwunk unterlag vorne in einem ganz engen 5-Satz-Match gegen Bätzel, Jürgen Gräf in 4 Sätzen gegen Belz und in der Mitte Klaus Spornhauer in vier 11:9-Sätzen gegen Gerhardt zum Stand von 2:4. Danach lief es dann aber besser: Ulrich Jansen schlug Wied glatt, während Udo Griech bei seinem knappen 5-Satz-Sieg gegen Volkmer hart fighten musste. Deutlich weniger Probleme hatte Dieter Zumbrägel, der mit einem glatten 3:0-Sieg gegen Lehmich die 5:4-Führung für Bürbach holte. In der zweiten Einzelrunde glichen die Arfelder vorne durch einen glatten Sieg von Bätzel gegen Jürgen Gräf zum Stand von 5:5 aus, was Dirk Schwunk mit einem glatten Sieg gegen Belz wieder "reparierte". In der Mitte erspielte Ulrich Jansen mit seinem zweiten 3:0-Sieg - diesmal gegen Gerhardt - die 7:5 Führung. Den 8. Punkt machte Klaus Spornhauer mit einem 3:1-Erfolg über Wied perfekt. Hinten musste dann Dieter Zumbrägel zwar seinem Gegner Volkmer zum 3:1-Sieg gratulieren, doch Udo Griech machte mit seinem zweiten Einzelsieg, einem 3:0 gegen Lehmich, den Deckel drauf zum 9:6-Auswärtssieg in Arfeld. Mit 8:8 Punkten steht Bürbach II im Mittelfeld der 1. Kreisklasse Gruppe 2.
Am 12.1. findet das erste Rückrundenspiel in Bad Berleburg statt.

2. TT-Mannschaft ist gegen Laasphe chancenlos

Die zweite Mannschaft musste gegen den Tabellendritten aus Laasphe antreten. Im Eingangsdoppel besiegten Dirk Schwunk und Klaus Spornhauer ihre Gegner Hofacker und Naumann mit guter Leistung glatt in 3 Sätzen. Ulrich Jansen und Rachel Euteneuer hatten gegen Stenger und Golpon hingegen keine Chance. Dieter Zumbrägel und Sonja Fischer nutzten ihre Chance auf den Entscheidungssatz gegen Pfeiffer / Feist im vierten Satz bei einer 8:4-Führung nicht und verloren mit 1:3. Somit stand es nach den Doppeln 1:2. Vorne konnte der Ischias-geplagte Dirk Schwunk seinem Gegner Hofacker zumindest einen Satz abnehmen. Ulrich Janssen hatte hingegen gegen den bisher erst einmal besiegten Laaspher Einser Stenger keine Chance. Gleiches galt in der Mitte für Klaus Spornhauer in seinem Spiel gegen Pfeiffer. Ein gutes Spiel zeigte phasenweise Dieter Zumbrägel, der vor einem anstrengenden Boule-Wochenende (u. a. mit Glühwein-Turnier) durch ein 11:4 im fünften Satz gegen Naumann den ersten und einzigen Einzelpunkt für die Bürbacher zum 2:5 erkämpfte. Sonja Fischer zeigte gegen Golpon gute Ansätze, vergab aber ihre Chance auf einen Satzgewinn im vierten Satz durch einen Fehlaufschlag. Rachel Euteneuer hatte Feist 2 Sätze lang voll im Griff. Dieser stellte ab dem dritten Satz jedoch sein Spiel etwas um und gewann die Sätze 3 und 4. Im Entscheidungssatz konnte Rachel zwar 3 Matchbälle von Feist abwehren, musste sich am Ende jedoch mit 10 zu 12 geschlagen geben, weil sie dachte, dass ein langer Ball von Feist den Tisch verfehlen würde, was nicht der Fall war. Ein direkter Returnfehler beendete dann das enge Spiel.
2:7 war somit der Stand nach der ersten Einzelrunde. Vorne
konnte Dirk Schwunk gegen Stenger nach Startschwierigkeiten relativ gut mithalten, aber keinen Satz gewinnen. Ulrich Janssen konnte schließlich gegen Hofacker nur den dritten Satz knapp gewinnen, so dass Laasphe am Ende das Spiel ungefährdet mit 9:2 gewann und damit zwei Punkte auf die lange Heimreise mitnehmen konnte.
 

2. TT-Mannschaft kehrt ohne Punkte aus Nenkersdorf zurück

Die 2. TT-Mannschaft rechnete sich durchaus Chancen in Nenkersdorf aus. Der Doppelstart ging allerdings in die Hose: alle 3 Doppel wurden mit 1:3 verloren. Vorne holte Ulrich Jansen durch einen glatten Sieg gegen Nies den ersten Punkt für Bürbach, doch Dirk Schwunk konnte nur einen Satz gegen Sting gewinnen (1:4). In der Mitte verlor auch Dieter Zumbrägel mit 1:3 gegen Jüngst zum 1:5. Klaus Spornhauer stellte durch ein 3:1 gegen Bette wieder den 3-Punkte-Rückstand her (2:5). Hinten konnte Rachel Euteneuer ihrem Gegner Pascheke nur einen Satz abnehmen und als Udo Griech nach einer 2:0-Satzführung noch gegen Göbel verlor, war beim Stand von 2:7 vor der zweiten Einzelrunde der Drops eigentlich schon gelutscht.
Vorne verlor Dirk Schwunk glatt gegen Nies, ehe der gut aufgelegte Ulrich Jansen mit seinem zweiten Einzelsieg gegen Sting noch einmal auf 3:8 verkürzte. Nach der 1:3-Niederlage von Klaus Spornhauer in der Mitte gegen Jüngst war das überraschend deutliche 3:9 besiegelt. Mit 6:6 Punkten stehen die Bürbacher nun im Mittelfeld der Liga.

2. TT-Mannschaft gewinnt knapp in Feudingen

Die 2. TT-Mannschaft musste nach Feudingen reisen und hatte sich einiges vorgenommen. Im ersten Doppel konnte das neu formierte Doppel Matthias Hengstenberg/ Ulrich Jansen trotz knapper Satzverläufe dem gegnerischen Einser-Doppel Wickel/ Bernshausen keinen Satz abnehmen. Besser lief es bei Dirk Schwunk/ Dieter Zumbrägel, die in 3 engen Sätzen gegen Stremmel/ Rothenpieler erfolgreich waren und zum Stand von 1:1 ausglichen. Im Duell der Doppel 3 hatten dann Klaus Spornhauer/ Udo Griech ihre Gegner Onken/ Schneider sehr gut im Griff und brachten mit ihrem 3:0 Bürbach in Führung.
Vorne lief es dann ausgezeichnet für die Bürbacher: Matthias Hengstenberg siegte "trotz Rücken" ebenso mit 3:1 gegen Stremmel wie Dirk Schwunk in einem wechselhaften Spiel trotz erfolgloser Aufholjagd im 3. Satz gegen Wickel. Stand somit 4:1 für Bürbach. In der Mitte musste Klaus Spornhauer anschließend die Überlegenheit seines Gegners Bernshausen anerkennen, doch Ulrich Jansen bügelte dies mit einem souveränen 3:0 gegen Rothenpieler wieder aus (5:2). Hinten waren die Bürbacher überlegen: Dieter Zumbrägel ließ Schneider nicht den Hauch einer Chance und Udo Griech musste Onken nur den 2. Satz überlassen. 7:2 führten die Bürbacher vor der zweiten Einzelrunde und alles deutete auf ein schnelles Spielende, doch die Feudinger kamen noch einmal zurück. Vorne gewann Dirk Schwunk zwar den ersten Satz gegen Stremmel, verlor den zweiten jedoch knapp in der Verlängerung und war danach chancenlos. Matthias Hengstenberg ging gegen Wickel ebenfalls mit 1:0 in Führung, doch dann war beim 5:11, 6:11 und 8:11 Schluss mit lustig (7:4). In der Mitte geriet Ulrich Jansen gegen Bernshausen schnell mit 0:2 in Satzrückstand, kämpfte sich anschließend bravourös in den Entscheidungssatz, den er am Ende unglücklich mit 11:9 seinem nervenstärkeren Gegner überlassen musste. Klaus Spornhauer unterlag in der Folge mit 4:11, 9:11 und 13:15 gegen Rothenpieler, so dass es auf einmal nur noch 7:6 für Bürbach stand. Auf das hintere Paarkreuz war dann allerdings Verlass: Dieter Zumbrägel siegte ebenso glatt gegen Onken wie Udo Griech gegen Schneider zum 9:6-Sieg. Es war ein überraschend hartes Stück Arbeit gegen den noch sieglosen Tabellenletzten, doch am Ende zählten vor allem die zwei Punkte, die mit zurück nach Bürbach genommen werden konnten.