3. TT-Mannschaft müht sich zum Sieg gegen Burbach V

von

3. TT-Mannschaft müht sich zum Sieg gegen Burbach V

Die 3. TT-Mannschaft musste gegen Burbach V gewinnen, um weiter im Meisterschaftskampf mitmischen zu können. Im Doppel ließen dabei zunächst Ulrich Jansen/ Thomas Werthebach ihren Gegnern S. Metz/ Shpatollaj beim 3:0-Sieg keine echte Chance. Edgar Schwarz/ Dirk Haßler mussten sich jedoch in einem engen Spiel ihren Gegnern Edelmann/ Metz, B. mit 9:11, 11:6, 9:11 und 9:11 geschlagen geben (1:1). In den Einzeln legten die Bürbacher anschließend mit drei 3:0-Siegen  (Ulrich Jansen gegen B. Metz, Thomas Werthebach gegen Edelmann sowie Edgar Schwarz gegen Shpatollaj) los wie die Feuerwehr (4:1), wobei Ralf Edelmann seinen Schläger vergessen hatte und daher mit einem etwas zu schnellen Ersatzschläger eines Mannschaftskameraden spielen musste. Dirk Haßler kam mit dem Noppenspiel von S. Metz nicht gut zurecht und unterlag mit 8:11, 9:11 und 9:11 (4:2), was Ulrich Jansen mit einem 3:0 gegen Edelmann wieder ausbügelte (5:2). Thomas Werthebach spielte zu Beginn seines Matches gegen B. Metz nicht übertrieben clever und geriet mit 0:2 in Satzrückstand, kämpfte sich anschließend jedoch ordentlich ins Spiel und holte sich mit 11:8, 11:7 und 11:9 hauchdünn doch noch den Sieg. Beim Stand von 6:2 war die Bürbacher Herrlichkeit dann erst einmal vorbei. Edgar Schwarz gegen S. Metz und Dirk Haßler gegen Shpatollaj konnten keinen Satz gewinnen (6:4) und im Folgespiel von Edgar Schwarz gegen Edelmann holte der Burbacher durch einen 3:1-Sieg sogar noch den fünften Punkt für die Burbacher, die beim 6:5 wieder dran waren. Ulrich Jansen hatte anschließend bei seinem dritten Einzelsieg jedoch seinen Gegner S. Metz ganz gut im Griff und auch Thomas Werthebach besserte seine Spielbilanz mit seinem dritten Einzelsieg gegen Shpatollaj (3:0) erheblich auf und besorgte damit den 8:5-Siegpunkt gegen gut spielende Burbacher. Dank zweier mehr ausgetragener Spiele ist Bürbach III Tabellenführer in der 3. Kreisklasse Gruppe 1 vor Germania Salchendorf  III und bereitet sich nun erst einmal auf das Pokalhalbfinale gegen Weidenau am Dienstag in heimischer Halle vor.

Zurück