Aus der Abteilung Tischtennis

1. TT-Mannschaft gewinnt überraschend hoch in Wenden

Die 1. TT-Mannschaft musste zu Wenden II reisen, die in Bestbesetzung aufliefen. Mit am Start war auch Oberschiedsrichter Ingo Goßmann als Verbandsaufsicht. Der Doppelstart mißlang: Karsten Peters/ Frank Schneyer erwischten zwar gegen Peisz/ Menne drei Sätze lang einen guten Start, nachdem dann jedesmal nichts mehr ging. Waldemar Lemmer/ Stefan Hültner kamen hingegen mit Hausmann/ Klein gut zurecht und siegten glatt zum Stand von 1:1. Im Duell der Doppel 3 sahen Jürgen Gräf/ Dirk Schwunk gegen Henning/ Liebreich nach Startschwierigkeiten beim Stand von 7:11, 11:6, 11:8 und 5:0 wie die sicheren Sieger aus, brachen dann jedoch ein und unterlagen mit 9:11 und 7:11 gegen sicherer spielende Wendener (Stand: 1:2 aus Bürbacher Sicht). Vorne zeigten sich dann beide Bürbacher in guter Form: Stefan Hültner bezwang den in der Rückrunde noch ungeschlagenen Peisz nach Startproblemen mit 8:11, 11:4, 11:9 und 11:9 wie Waldemar Lemmer seinen Kontrahenten Menne mit 11:6, 10:12, 11:8 und 11:7 (3:2). In der Mitte hatte Jürgen Gräf leichtes Spiel mit Hausmann beim 11:3, 11:4 und 11:4. Wieder einmal deutlich mehr zu kämpfen hatte 5-Satz-Man Karsten Peters gegen Klein in einem hart umkämpften Match, das nach Sätzen von 7:11, 11:9, 11:13 und 11:5 in den Entscheidungssatz ging, in dem der Bürbacher bereits mit 2:7 hinten lag, dann stark aufholte, zwei durch Foulbälle erspielte Matchbälle des Gegners abwehrte und schließlich hauchdünn mit 14:12 zum Stand von 5:2 siegte. Hinten zeigte sich Dirk Schwunk trotz der Störung durch das angeregte Gespräch von Frank Schneyer mit dem Oberschiedsrichter und einige starke Blocks seines Gegners Henning in die tiefe Vorhand relativ nervenstark und siegte mit 12:10, 11:5 und 15:13. Ganz eng ging es anschließend im Spiel von Frank Schneyer gegen Liebreich her, in dem der Bürbacher durch Satzgewinne von 13:11 und 12:10 mit 2:0 in Führung ging, den dritten Satz mit 9:11 abgeben musste, im vierten Satz schnell mit 1:5 in Rückstand geriet, beim 8:10 zwei Satzbälle des Wendeners abwehren und schließlich seinen zweiten Matchball zum 13:11 nutzen konnte. 7:2 war somit die überraschend hohe Führung der Bürbacher, die alle Einzelduelle für sich entscheiden konnten. Vorne baute Waldemar Lemmer diese Serie gegen Peisz durch ein stark erspieltes 7:11, 11:7, 11:4 und 11:8 noch aus, ehe Stefan Hültner glatt gegen Menne verlor. Beim Stand von 8:3 machte Karsten Peters durch einen relativ souverän erspielten 4-Satz-Sieg gegen Hausmann den 9:3-Auswärtssieg nach knapp 2 1/2 Stunden Spielzeit perfekt. Am 13.4. geht es nun nach der Osterpause zum Verfolgerduell nach Dahlbruch.

2. TT-Mannschaft erkämpft Auswärtssieg bei Burbach III

Die 2. TT-Mannschaft stand nach der Niederlage im Topspiel gegen GW Siegen I unter Druck und musste beim unbequemen Gegner Burbach III gewinnen. Die Doppel liefen plangemäß: Michael Klappert und Dirk Schwunk siegten glatt gegen Braun/ Dax, während Ulrich Jansen/ Udo Griech mit 1:3 gegen Nähring/ Krätschmer verloren. Dirk Schwunk besorgte in einem hart umkämpften Match gegen Nähring mit 11:9, 9:11, 7:11, 11:6 und 11:9 die wichtige 2:1-Führung für die Bürbacher, die Michael Klappert mit einem 3:1-Sieg gegen Braun auf 3:1 ausbaute. Udo Griech fightete anschließend vergebens gegen Krätschmer und verlor trotz guter Leistung im zweiten und letzten 5-Satz-Match des Abends mit 11:7, 3:11, 15:13, 9:11 und 14:16 nur hauchdünn (3:2). Ulrich Jansen bügelte dies mit einem ungefährdeten Sieg gegen Dax zur 4:2-Führung wieder aus. Michael Klappert baute diese Führung mit einem 11:9, 11:9 und 11:8 gegen Nähring auf 5:2 aus. Die Burbacher gaben sich aber noch nicht auf und schlugen mit einem Doppelschlag zurück: Braun siegte mit 11:9, 11:6 und 11:9 gegen Dirk Schwunk ebenso glatt wie Krätschmer gegen Ulrich Jansen beim 11:9, 11:6 und 11:4. Bei einer knappen 5:4-Führung für Bürbach II waren unsere Jungs nun gefordert und hielten dem Druck stand: Udo Griech baute die Führung durch ein 15:13, 11:6 und 11:9 gegen Dax auf 6:4 aus und Michael Klappert sicherte mit einem 11:9, 11:4 und 14:12 gegen Krätschmer bereits den ersten Punkt für die Bürbacher. Ulrich Jansen verlor zwar noch mit 9:11, 10:12 und 7:11 gegen Nähring, doch Udo Griech machte mit einem klaren 11:8, 11:6 und 11:1 gegen Braun den dank geschlossener Mannschaftsleistung verdienten 8:5-Auswärtserfolg der Bürbacher nach 2 3/4 Stunden Spieldauer perfekt. Am 22.3. muss Bürbach nun vor der Osterpause beim Tabellenletzten GW Siegen II antreten und dort versuchen, möglichst hoch zu gewinnen, um das Spielverhältnis zu optimieren.

2. TT-Mannschaft geht im Topspiel gegen Grün-Weiß Siegen unter

Die. 2. TT-Mannschaft empfing als ungeschlagener Tabellenführer den Tabellenzweiten Grün-Weiß-Siegen zum Showdown. Alles war vorbereitet für einen tollen Abend, nur die Bürbacher Spieler nicht. Der Doppelstart ging in die Hose: Michael Klappert/ Matthias Hengstenberg sahen überraschend gar kein Land gegen die stark spielenden Braunöhler/ Heider. Bei Dirk Schwunk/ Ulrich Jansen lief es anfänglich besser: mit 15:13 und 11:9 gingen sie nervenstark mit 2:0 nach Sätzen und 6:4 im dritten Satz in Führung, spielten dann aber fehlerhafter, was ihre Gegner Komandin/ Päsler immer besser ausnutzten und sich das Spiel mit 11:7, 11:6 und 11:6 noch zur 2:0-Führung vor den Einzeln holten. Nun standen die Bürbacher schon ganz schön unter Druck. Spitzenspieler Michael Klappert verlor den ersten Satz gegen Komandin mit 9:11 knapp und unnötig, hatte dann das Spiel zwei Sätze lang gut im Griff, um anschließend dennoch mit 8:11 und 5:11 zu verlieren. Ähnlich lief es bei Dirk Schwunk, der gegen Braunöhler den ersten Satz knapp mit 12:14 verlor, anschließend zwei Sätze lang klar dominierte, um in der Folge deutlich nachzulassen und mit 3:11 und 5:11 zu verlieren. Matthias Hengstenberg kam gut ins Spiel gegen Päsler, siegte zunächst nervenstark mit 12:10 und 11:9, war im 3. Satz nur wenige Punkte vom Sieg entfernt, konnte diesen aber nicht zu machen, und verlor ebenfalls noch in 5 Sätzen mit 10:12, 5:11 und 7:11 zum 0:5-Zwischenstand. Ulrich Jansen hielt dann wenigstens die Bürbacher Fahne hoch und besorgte mit einer guten Leistung gegen Heider und einem 3:0-Sieg den Bürbacher Ehrenpunkt, was seine Mitspieler aber nicht zu einer Aufholjagd inspirierte. Im Gegenteil: der an diesem Abend ziemlich indisponierte Michael Klappert verlor gegen Braunöhler mit 1:3. Dirk Schwunk unterlag in drei knappen Sätzen glatt gegen Komandin und Matthias Hengstenberg ebenfalls in drei Sätzen gegen seinen ehemaligen Eiserner Mannschaftskollegen Heider zum Endstand von 1:8 bei einem Satzverhältnis von 12:24. Das war vom Ergebnis etwas zu hoch bei vier 5-Satz-Niederlagen in Folge und eine eiskalte Dusche für die bisher erfolgsverwöhnten Bürbacher. Die Grün-Weißen waren aber an diesem Abend mit Ausnahme von Ulrich Jansen besser drauf, gieriger auf den Sieg, mental stärker, lockerer, leichter, beweglicher, schneller, cleverer - kurzum besser und daher der verdiente Sieger. Nun wird es ganz eng im Meisterschaftskampf (Bürbach: 21:3 Punkte, Grün-Weiß Siegen: 20:4), zumal die Bürbacher durch die klare Pleite ihren Vorsprung im Spielverhältnis auf nur noch +6 verringert haben. Am 8.3. geht es nun zunächst zu Burbach III.

1. TT-Mannschaft verliert das Verfolgerduell in Olpe ganz knapp

Die 1. TT-Mannschaft musste ohne ihre Nummer 1 Waldemar Lemmer, dafür mit Michael Klappert, der Nummer 1 der 2. Mannschaft, in Dahl-Friedrichsthal zum Verfolgerduell bei Olpe/Dahl II antreten. Die Doppel liefen nicht ganz plangemäß, aber recht erfolgreich: Jürgen Gräf/ Ulrich Jansen schlugen das gegnerische Doppel 1 Wurm/ Hausen glatt, während das Bürbacher Doppel 1 Stefan Hültner/ Karsten Peters ebenso glatt gegen Struck/ Lommel verloren. Das Duell der Doppel 3 zwischen Michael Klappert/ Dirk Schwunk gegen Meurer/ Kornaga gewannen die Bürbacher mit 3:1. 2:1 war somit der Stand vor der 1. Einzelrunde aus Bürbacher Sicht. Vorne lief anschließend nicht viel zusammen: Karsten Peters verlor glatt gegen Wurm und Stefan Hültner mit 1:3 gegen Hausen (2:3). In der Mitte konnte Michael Klappert mit seinem 3:1 gegen Struck zum 3:3 ausgleichen, doch Jürgen Gräf verlor nach Sätzen von 11:4, 5:11, 9:11 und 11:0 den Entscheidungssatz mit 8:11 gegen Meurer (3:4). Hinten verspielte Ulrich Jansen zwar eine 2:0-Satzführung gegen Lommel, holte sich dann aber den Entscheidungssatz kampfstark mit 11:9 (4:4). Dirk Schwunk führte gegen Kornaga ebenfalls mit 2:0, verlor aber trotz einem Matchball im 4. Satz mit zunehmenden Knieproblemen dieses wichtige Spiel noch mit 8:11, 10:12 und 8:11 zum Stand von 4:5 vor der zweiten Einzelrunde. Vorne glich Stefan Hültner mit 11:7, 11:9 und 18:16 gegen Wurm zum 5:5 aus, doch Karsten Peters sah auch gegen den Abwehrspezialisten Hausen kein Land (5:6). In der Mitte konnte Jürgen Gräf seinem Gegner Struck nur einen Satz abnehmen, doch Michael Klappert konnte gewohnt kampfstark einen 0:2-Satzrückstand gegen den unangenehm spielenden Meurer mit 11:8, 12:10 und 11:0 noch in einen 3:2-Sieg drehen (6:7). Hinten war Dirk Schwunk zu unbeweglich, um seinem Gegner Lommel bei der 9:11, 4:11 und 10:12-Niederlage einen Satz abzunehmen. Ulrich Jansen lieferte sich mit Kornaga einen ganz harten Kampf, der nach Sätzen von 12:10, 11:13, 11:9 und 9:11 in den Entscheidungssatz ging, den Ulrich Jansen nach Abwehr eines Matchballes glücklich mit 13:11 für sich entschied. Beim Stand von 7:8 musste das Bürbacher Doppel Stefan Hültner/ Karsten Peters gegen Wurm/ Hausen gewinnen. Die Bürbacher verloren aber den ersten Satz mit 5:11, holten sich den zweiten jedoch mit 12:10, hatten dann aber ihr Pulver verschossen und unterlagen letztendlich verdient mit 7:11 und 6:11. Endstand somit 7:9 nach fast 3 1/2 Stunden. Die Vizemeisterschaft ist nach dieser dritten Niederlage in der Rückrunde nun wohl kein Thema mehr...