Aus der Abteilung Tischtennis

Am Samstag trat Paul Vohs aus der 1. Tischtennismannschaft der Bürbacher bei den Westdeutschen Meisterschaften der Senioren in Köln-Erft in der Alterklasse 65 im Einzel, Doppel und im Mixed an. Im 28er-Starterfeld holte er sich im EINZEL mit 3 Siegen gegen Ziegert (3:0), Elskamp (3:2) und Grammel (3:1) den Gruppensieg und musste anschließend im Achtelfinale gegen Huben antreten, gegen den er mit einer 2:3-Niederlage die Segel streichen musste. Sieger wurde am Ende der Favorit Hans-Josef Hürmann.

Mit den drei Stammspielern Lingqing Sun, Karsten Peters und Bruno Griech (bzw. ohne Waldemar Lemmer, Thomas Vohs, Stefan Hültner und Thomas Brüser), dafür mit den 3 + 1 Musketieren aus der 3. Mannschaft Hartmut Köppert, Dieter Zumbrägel, Klaus Spornhauer (nur Einzel) und Jürgen Müller (nur Doppel) zeigte sich Bürbach II gegen ebenfalls nicht in Bestbesetzung angetretene Rinsdorfer in erstklassiger Verfassung und holten sich den Sieg überraschend klar mit 9:2, wobei z. B. Karsten Peters zweimal knapp in 5 Sätzen siegte.

Die 3. TT-Mannschaft konnte nicht erneut überraschen und unterlag bei Tabellennachbar Johannland relativ klar mit 3:9. Gegenpunkte gab es im Doppel durch Klaus Spornhauer / Udo Griech, die Büdenbender/ Schmitt, Josef klar mit 3:0 bezwangen, in der Mitte durch Achim Wagner, der sich gegen Abwehrer Paul Legge mit 3:1 durchsetzte und hinten durch Udo Griech, der Josef Schmitt beim 3:0 keine Chance ließ.

Die 4. TT-Mannschaft ließ im Spiel gegen Eiserfeld IV nur den Ehrenpunkt zu: im Doppel unterlagen Gerhard Böcking / Hermann Lohoelter gegen Stefanie Löber/ Patrick Kometz. Im Einzel ließen die Bürbacher Edgar Schwarz, Udo Griech, Gerhard Böcking, Rachel Euteneuer, Hermann Lohoelter und Hans Heintz zwar noch etliche Satzgewinne, aber keinen Sieg der Gegner mehr zu. Mit nunmehr 14:8 Punkten wird nach dem mißlungenen 0:6-Start in die Vorrunde ein guter 5. Platz zum Ende der Halbserie belegt.