Missglückter Heimspielauftakt

von

Missglückter Heimspielauftakt

Am Sonntag fand unser erstes Heimspiel gegen die Damen der SF Sümmern statt. Zu erwarten war ein schweres Spiel und ein guter Gegner. Dennoch wollten wir zeigen, wie gut wir als Team zusammengewachsen sind und, dass wir auch gegen gute Gegner mithalten und gewinnen können. 

Dies funktionierte zu Beginn leider nicht so gut. Sümmern setzte uns direkt ordentlich unter Druck. Wir waren noch nervös, verschlafen oder was auch immer, jedenfalls noch nicht mit dem Kopf am Platz. Nach einigen Minuten konnten wir uns dann etwas fangen und das Spiel ein wenig beruhigen. Dennoch spielte weiterhin hauptsächlich Sümmern. Mit schnellen Angriffen, vor allem über Außen, hatten wir große Probleme. In der 19. Minute führte dann ein solcher Angriff über Außen und einer Flanke in die Mitte zum 1:0 für Sümmern. Kurz danach musste Jenni, die sich schon nach wenigen Minuten eine Zerrung zugezogen hatte, ausgewechselt werden. Für sie kam Lisa ins Spiel, die sich zum Glück mal wieder zum Aushelfen bereit erklärt hatte. Denn sie war auch unsere einzige Auswechselspielerin und so hieß es mal wieder, wie schon gegen Hickengrund: Jetzt alle durchbeißen, wechseln geht nicht mehr. Auch danach ging es nicht besser weiter, nach 27 Minuten erzielte Sümmern nach einem Konter das 2:0. 

Leider fanden wir in der ersten Halbzeit überhaupt nicht in unser Spiel, kamen nicht in die Zweikämpfe und hatten keine Entlastung nach vorne. Für die zweite Hälfte gab es daher eine Planänderung. Da Sümmern zwar vorne stark, aber hinten auch anfällig war, wollten wir versuchen, das Mittelfeld zu überspielen und mit langen Bällen nach vorne zu kommen. 

Wenige Minuten nach Wiederanpfiff hätten wir eigentlich direkt einen Elfmeter bekommen müssen. Nach kurz ausgeführter Ecke und Flanke in den Sechszehner, spielte eine Spielerin von Sümmern den Ball eindeutig mit der Hand. Leider sah die Schiedsrichterin das anders und so blieben wir weiter ohne Tor. 

In der zweiten Halbzeit waren wir auf jeden Fall giftiger in den Zweikämpfen und kamen insgesamt besser ins Spiel, ohne jedoch richtige Torchancen herauszuspielen. 

In der 83. Minute fiel dann die endgültige Entscheidung durch das 3:0 von Sümmern. Daran konnte auch der Anschlusstreffer von Sinah in der 86. Minute nichts mehr ändern. Ein schöner Pass von Marie in die Gasse und Sinah war frei vor der Torhüterin. So hätten wir es öfters machen müssen. 

Nach dem Sieg zum Auftakt nun also die erste Niederlage gegen sicherlich nicht schlechte, aber auch nicht übermächtige Gegner. Aber jetzt heißt es Mund abputzen und weiter geht’s!

 

 

Aufstellung 

Nadine 

Pauli Alex Otto Lena 

Jenni Laura 

Marie Pole Sinah 

Emily 

Zurück