Endlich geht es los!

von

Endlich geht es los!

Bevor es los geht, ziehen wir ein kleines Resumé zur Vorbereitung.
Gleich zu Beginn merkte man jeder einzelnen Spielerin an, dass sie darauf brennt wieder auf dem Platz zu stehen. Die Corona Zeit hat einfach zu lange gedauert. So starteten wir in die Vorbereitung und nun galt es, sich auf die kommende Saison vorzubereiten. Wie auch in der letzten Saison gab es eine kleine Vor-Vorbereitung, in der die Spielerinnen Läufe absolvierten. Als Beweis dafür durften die Screenshots dazu natürlich nicht fehlen. Nach 4 Wochen ging es dann endlich wieder auf den Platz.
Die Trainingsbeteiligung war gut und es machte einfach Spaß, wieder zusammen zu schwitzen, zu kicken und auch das bißchen Dummschwätzen durfte natürlich nicht fehlen.
Relativ schnell stand das erste Spiel der Vorbereitung an. Hier konnten die Mädels den ersten Sieg (3:2) gegen den TSV Bicken einfahren. Eine solide Mannschaftsleistung, die unsere Trainer zufrieden stimmten.
Natürlich stimmten die Abläufe und Laufwege noch nicht vollkommen, aber man konnte erkennen, dass die Mannschaft sich gut verstärkt hat und gewillt ist, um jeden Ball zu kämpfen. Das zeigte sich auch im darauffolgenden Spiel gegen Dreistiefenbach. Gegen den Kreisligisten konnte ein klarer 8 zu 0 Sieg verbucht werden.
Es folgten zwei weitere Siege gegen Mädels aus Fortuna Freudenberg 3 (5:1) und Sg Katzwinkel (7:0).
Die Gegner waren beide aus der Kreisliga und natürlich ist jeder einzelnen Spielerin bewusst, dass die Mannschaften in unserer Liga deutlich stärker sind, aber die Mädels haben in jedem Spiel bewiesen, dass sie immer weiter an sich arbeiten und so langsam zu einer Einheit zusammen wachsen.
Leider mussten wir schmerzhafte Verluste bereits in der Vorbereitung erfahren.
Jana und Vicky verletzten sich in der Vorbereitung schwer und fehlen der Mannschaft noch weit über den Saisonstart hinaus. An dieser Stelle zeigt sich aber auch der Zusammenhalt der Mannschaft, denn beide standen weiterhin bei jedem Freundschaftsspiel am Rand und unterstützen die Mädels von dort aus.
Durch diese schmerzhaften Ausfälle muss die Abwehr jedoch völlig neu formiert werden.
Die Trainer haben diese Tatsache jedoch direkt angenommen und nach Alternativen gesucht und auch gefunden.
Ob der Plan aufgeht, werden die ersten Meisterschaftsspiele zeigen.
Doch bereits in den restlichen Spielen der Vorbereitung konnte man erkennen, dass die Mannschaft in allen Mannschaftsteilen gut aufgestellt ist und jede ihre alte oder neue Aufgabe angenommen hat und versucht, die Ziele der Trainer umzusetzen.
So folgten in den drauf folgenden Wochen drei weitere Siege gegen Victoria Bielstein (4:2), Ebenau (6:1) und SG Eschenburg (5:3).
In allen Spielen haben sich die Mädels gesteigert und es ist sogar etwas passiert, was letzte Saison nicht stattgefunden hat. Die Mädels haben selbst nach einem 3 zu 0 Rückstand das Spiel gedreht. Hierbei wurde ganz klar deutlich, dass die Mannschaft die richtige Moral hat,aber auch bereit ist, auch richtig zu kämpfen.
Die Trainer waren durchweg angetan und in der Halbzeit eine Aussage zu hören: Wir brauchen nichts sagen. Ihr habt alles richtig gemacht, ist schon wirklich bemerkenswert.

Im letzten Spiel vor dem Start erwartete die Mannschaft dann eine Herausforderung. Die Mannschaft aus Drolshagen reiste auf den Galgenberg. Eine Mannschaft, die sich in der Landesliga etabliert hat und dort auch in der kommenden Saison im oberen Drittel zu finden sein wird.
Natürlich lief dieses Spiel anders als die vorherigen Spiele und man verlor das Spiel auch deutlich mit 5 zu 0. Das Ergebnis für unsere Begriffe etwas zu hoch, da der Schiedsrichter leider nicht seinen besten Tag hatte. Aber vielleicht spielen wir ja ab sofort ohne Abseits und wir haben das noch nicht mitbekommen:)
Doch auch wenn dieses Spiel eine Niederlage war, konnte man dennoch zufrieden sein.
Es wurde gekämpft und viele gute Spielzüge waren zu erkennen. Leider fehlte an diesem Tag die Durchschlagskraft nach vorne und die Pässe im Spielaufbau waren einfach nicht gut.
Ein schöner Mannschaftsabend rundete die tolle Vorbereitung ab, sodass wir mit voller Freude und Zuversicht ins erste Meisterschaftsspiel nach Hickengrund fahren.
Wenn die Mädels ihre Nervosität in den Griff bekommen, dann wird der erste Dreier die Folge und die Belohnung für eine super Vorbereitung.
An dieser Stelle möchten wir Mädels uns bei unseren Trainern bedanken.

Danke an Sven, der trotz Nachwuchs viel Zeit auf dem Sportplatz mit uns verbringt, was definitiv nicht selbstverständlich ist.
Der gleiche Dank geht an Domi und an Olli, die ebenfalls ihre Zeit investieren, um die Mädels zu trainieren, zu fordern und besser zu machen.
Vielen Dank ihr Drei!

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 7?