1. TT-Mannschaft siegt in Hilchenbach

Die 1. TT-Mannschaft reiste in Bestbesetzung nach Hilchenbach, die den verletzten Steffen Roth auf Position 6 mit der Nr. 1 der 2. Mannschaft, Dirk Binner, ersetzen mussten. Zunächst galt es trotz Plastikball die bestehende Doppelserie von 11:0 aus den letzten 3 Spielen gegen Hilchenbach nicht abreißen zu lassen. Da Kevin Langer stark angeschlagen war, wurden Frank Schneyer/ Patrick Vohs statt Paul Vohs/ Kevin Langer als Doppel 1 aufgestellt. Paul Vohs/ Kevin Langer konnten zum Auftakt des Spiels das gegnerische Doppel 1 Thomas/ Hirsch mit 11:9, 11:9 und 11:5 bezwingen. Deutlich schwerer taten sich erwartungsgemäß Frank Schneyer/ Patrick Vohs gegen Roth/ Menn: der erste Satz ging mit 7:11  an die Hilchenbacher, Satz 2 mit 11:8 an die nun besser stehenden Bürbacher. Dies wiederholte sich in Satz 3 (8:11) und Satz 4 (11:2), so dass der 5. Satz entscheiden musste. Hier gingen Frank Schneyer/ Patrick Vohs schon vor dem Wechsel (5:4) in Führung, die sie bis zum Schluss halten konnten und sich so 2 Matchbälle sichern konnten. Diese wehrten die Hilchenbacher glücklich u.a. mit Foulbällen ab und holten sich selber beim 11:10  einen Matchball, den Patrick Vohs mit einem starken Angriffsball abwehrte. Danach holten sich die etwas sicherer spielenden Bürbacher das Match zum 2:0. Doppel 3 sicherte anschließend den optimalen Start mit 3:0 durch ein 12:10, 11:5 und 11:8 gegen Freundorfer/ Binner. In der ersten Einzelrunde konnte Frank Schneyer gegen den taktisch gut spielenden Thomas beim 6:11, 5:11 und 10:12 nur im letzten Satz mithalten. Besser machte es der wieder gut aufgelegte Paul Vohs beim 11:8, 14:12 und 11:8, der seinen Gegner durch sicheres Spiel und einige Foulbälle entnervte (4:1). In der Mitte zeigte Adrian Riedel gegen den etwas hilflos wirkenden Roth ein bärenstarkes Spiel und ließ diesem beim 11:6, 11:5 und 11:5 keine Chance. Der geschwächte Kevin Langer konnte gegen Hirsch nur im zweiten Satz mithalten (11:6, 14:12, 11:8) (5:2). Hinten gewann Fabian Kämpfer zwar den ersten Satz mit 11:6 gegen Freundorfer, der dann aber sicherer wurde und sich das Spiel mit 8:11, 2:11 und 9:11 holte (5:3). Patrick Vohs hatte große Probleme mit dem Spiel und Aufschlag von Binner, verlor den ersten Satz etwas unnötig mit 10:12, kämpfte aber gut und holte sich das wichtige Match mit 8:11, 7:11 und 3:11 zum Stand von 6:3 vor der zweiten Einzelrunde. Vorne zeigte Paul Vohs ein gutes Spiel gegen Thomas und revanchierte sich mit einem 11:6, 5:11, 14:12 und 12:10-Sieg für die in der Vorrunde erlittene Niederlage. Frank Schneyer konnte wegen des Plastikballs gegen den sicher agierenden Menn mit seiner Langnoppe kaum störend agieren, holte sich aber nach der Vergabe etlicher eigener Satzbälle den ersten Satz mit 14:12. Im zweiten Satz konnte er einen hohen Rückstand aufholen; den Satz sicherte sich jedoch Menn mit einem Netzroller zum 9:11. Der dritte Satz ging mit 11:7 wieder an den Bürbacher, Satz 4 mit dem gleichen Ergebnis an den nun cleverer spielenden Menn, der auch im Entscheidungssatz stets hoch in Front lag (4:8, 5:9) und bei 7:10 drei Matchbälle hatte, die er allerdings vergab, so dass Frank Schneyer etwas unverdient das Match mit 12:10 doch noch gewinnen konnte, womit es bereits 8:3 für Bürbach stand. In der Mitte gab es in der Folge ein Aufschlägerduell, in dem Kevin Langer gegen den erfahrenen Roth am Ende mit 6:11, 15:13, 4:11 und 10:12 unterlag (8:4). Adrian Riedel strapazierte anschließend die Nerven der Bürbacher, sicherte jedoch in einem ganz engen Match gegen Hirsch nach einem 1:2-Satzrückstand (9:11, 11:6, 8:11) durch zwei 11:9-Satzerfolge hintereinander den überraschend klaren 9:4-Auswärtserfolg (29:20 Sätze) der Bürbacher bei den erwartet starken Hilchenbachern. Auschlaggebend für den Erfolg waren die Doppel (3:0, jetzt 14:0 in Folge) und die drei knapp gewonnenen 5-Satz-Spiele. Mit 19:9 Punkten bleibt Bürbach in der Verfolgergruppe auf Platz 4 der Tabelle der Bezirksklasse Gr. 6.

P9233836
 
Um einen Kommentar schreiben zu können musst du dich einloggen. Hier Einloggern