3. TT-Mannschaft siegt im äußerst knappen Endspiel um die Meisterschaft in der 3. Kreisklasse Gr. 1

Die 3. TT-Mannschaft empfing den Tabellenführer Salchendorf IV zum großen Endspiel. Im Hinspiel hatten die Bürbacher mit 8:6 gewonnen. Beide Mannschaften liefen in Top-Besetzung auf. Die Bürbacher mussten gewinnen und legten in den Doppeln gleich gut los: Ulrich Jansen/ Thomas Werthebach führten  schnell ebenso mit 2:0 nach Sätzen gegen Wertebach/ Büdenbender wie Ahmad Bdeir/ Edgar Schwarz gegen Flottmann/ Wickel. Dann kamen jedoch die Salchendorfer besser ins Spiel und glichen in beiden Doppeln aus. In den Entscheidungssätzen hatten allerdings die Bürbacher die besseren Nerven und holten sich die wichtige 2:0-Führung. Danach ging es gleich mit zwei weiteren 5-Satz-Spielen weiter: Ulrich Jansen hatte sich  gegen Flottmann viel vorgenommen und ging zunächst mit 11:5 in Führung: Der schlug mit zwei 11:9-Satzsiegen prompt zurück. Der Bürbacher holte sich zwar den vierten Satz glatt mit 11:3, kassierte anschließend jedoch eine verdiente 7:11-Niederlage im Entscheidungssatz (2:1).  Im Parallelspiel zwischen Klaus Spornhauer und Sonja Wertebach schenkten sich die beiden nichts: nach Sätzen von 14:16, 11:8, 7:11 und 11:9 ging es auch da in den Entscheidungssatz, den sich nach einem verschlagenen Rückhandschuss des Bürbachers die Salchendorferin knapp mit 11:9 sicherte (2:2). Thomas Werthebach besorgte mit einem 3:1 gegen Büdenbender die erneute Führung der Bürbacher (3:2), was Wickel durch ein 3:0 gegen Ahmad Bdeir postwendend konterte. Ulrich Jansen kam gegen Sonja Wertebach recht gut zurecht und siegte mit 3:1 und Klaus Spornhauer setzte mit einem glatten Sieg gegen Flottmann noch einen drauf zur 5:3-Führung. Thomas Werthebach musste sich in der Folge allerdings dem gut aufgelegten Wickel mit 1:3 beugen (5:4). Ahmad Bdeir strapazierte dann die Nerven der Zuschauer. Zunächst siegte er in den ersten beiden Sätzen knapp mit 11:9 und 12:10 , führte anschließend hoch und vergab die ersten Matchbälle beim 12:14, wiederholte dies im vierten Satz (10:12) und vergab auch einige Matchbälle im Entscheidungssatz, den er am Ende verdient mit 11:8 gewann (6:4).  Im Duell der Fast-Namensgleichen diktierte die Salchendorferin Wertebach das Spiel vom Tisch aus, während der schon etwas entkräftete Thomas Werthebach mit einer Defensivstrategie versuchte im Match zu bleiben. Das klappte bis zum 2:1 nach Sätzen für den Bürbacher hervorragend. Dann allerdings riss sich die Salchendorferin zusammen, spielte konzentrierter und konsequenter und holte sich das Match verdient mit 11:5 und 11:9 (6:5). Ulrich Jansen hatte in seinem Match einen Fehlstart gegen Wickel und lag nach Sätzen von 6:11 und 11:13 schnell hinten. Mit Satzgewinnen von 14:12 und und 11:2 kämpfte er sich noch  in den Entscheidungssatz, in dem er dann jedoch gegen den auch im dritten Einzel des Tages erfolgreichen Salchendorfer chancenlos war. 6:6 war somit der Stand und nun halfen nur noch zwei Einzelsiege. Ahmad Bdeir erledigte seine Aufgabe im letzten Einzel des Spiels gegen Flottmann sehr schnell und souverän. Das Duell von Klaus Spornhauer und Büdenbender hatte es jedoch in sich: nach schwachem Start mit 7:11 holte sich der Bürbacher die Folgesätze mit 11:7 und 11:2, kassierte dann ein klares 4:11, so dass es zum finalen Showdown im Entscheidungssatz kam, der stark taktisch  geprägt war, wobei Klaus Spornhauer immer leicht in Führung lag und diesen am Ende mit 11:8 auch durchbrachte, womit der äußerst knappe 8:6-Sieg bei einer Satzbilanz von 33:28 nach 3 1/2 Stunden feststand. Bürbach III eroberte mit diesem Sieg die Tabellenführung in der 3. Kreisklasse Gruppe 1 mit 22:4 Punkten vor Salchendorf IV mit 21:5 Punkten. Ob diese Tabellenführung auch zur Meisterschaft bzw. zum angestrebten Double veredelt werden kann (Pokalfinale gegen Nenkersdorf), hängt nun davon ab, ob die wegen des Corona-Virus unterbrochene Tischtennissaison nach den Osterferien wieder aufgenommen wird. Schau´n mer mal und hoffen das Beste!