1. TT-Mannschaft startet erwartungsgemäß mit einem Sieg in die Rückrunde

Die 1. TT-Mannschaft wollte beim Tabellenletzten Geisweid erfolgreich in die Rückrunde starten  und konnte dazu personell aus dem Vollen schöpfen. In den Eingangsdoppeln lief es vor allem bei Frank Schneyer/ Stefan Hültner, die beide einen neuen Schläger testeten, nicht rund gegen Sünkel/ Pontz. Die Bürbacher konnten sich zwar in den Entscheidungssatz retten, indem dann aber beim 7:11 wie schon im ersten und im dritten Satz nicht allzuviel zusammen lief. Besser machten es Waldemar Lemmer/ Bruno Griech, die gegen Scheid/ Otto beim 3:0 klar dominierten. Das Duell der Doppel 3 ging ebenfalls an die Bürbacher Jürgen Gräf/ Karsten Peters, die sich mit 11:9, 11:5 und 11:9 gegen Klappert/ Pittke durchsetzten, so dass es vor der ersten Einzelrunde 2:1 stand. Vorne war es beim Spiel von Waldemar Lemmer gegen Sünkel nur im ersten Satz beim 11:9 knapp für den Bürbacher, der sich das Spiel dann mit 3:0 holte.  Auch Frank Schneyer gewann im ersten Satz nur knapp mit 11:9 gegen Scheid, holte sich den zweiten Satz klar mit 11:2, musste dann jedoch den dritten Satz gegen einen deutlich besser spielenden Geisweider mit 7:11 abgeben und lag im vierten Satz schnell mit 1:5 hinten. Dann machte Scheid allerdings keinen Punkt mehr, so dass es 4:1 für die Bürbacher stand. In der Mitte hatte Pontz relativ große Probleme mit dem Spiel von Stefan Hültner und verlor glatt.  Hingegen kam der sicher spielende Klappert sehr gut mit dem Abwehrspiel von Jürgen Gräf zurecht und siegte verdientermaßen in 3 Sätzen zum 2:5 aus Geisweider Sicht. Hinten konnte Karsten Peters konnte nur den ersten Satz gegen Otto erfolgreich gestalten, kam danach immer schlechter mit dem häufig rotationslosen Spiel des Geisweiders zurecht und verlor sein erstes Einzel in dieser Kreisligasaison mit 8:11, 7:11 und 9:11. Auch Bruno Griech hatte enorme Probleme mit dem Spiel von Pittke, der beim 8:11, 11:8, 8:11 und 9:9 nur zwei Punkte von einem Sieg zum 4:5 enfernt war, ehe sich der Bürbacher das Match noch durch ein 11:9 im vierten und 11:6 im fünften Satz holen konnte, so dass die Bürbacher vor der zweiten Einzelrunde mit 6:3 vorne lagen. Vorne hatte Frnk Schneyer keine Probleme mit dem Spiel von Sünkel, während Waldemar Lemmer nach einer 2:0-Satzführung gegen den kampfstarken Scheid noch in den Entscheidungssatz musste, den er sich durch einen Schlussspurt mit 11:7 sichern konnte. Den Siegpunkt besorgte anschließend Stefan Hültner mit einem ungefährdeten Sieg gegen Klappert. 9:3 war somit der Endstand nach 2 1/4 Stunden. Bereits am Donnerstag kommt nun der TV Eiserfeld nach Bürbach.