1. TT-Mannschaft setzt sich nach Startproblemen im Derby bei DJK Siegen III durch

Die 1. TT-Mannschaft musste zum Derby zu DJK Siegen III antreten. Der Gegner musste allerdings sein oberes Paarkreuz an die parallel spielende 2. Mannschaft abtreten. Insofern waren die Bürbacher nun favorisiert, was sich in den Doppeln allerdings noch nicht so recht niederschlug. Zwar hatten Frank Schneyer/ Ulrich Jansen die beiden Abwehrer Henne/ Rohleder beim 3:0 durchgängig im Griff, doch Waldemar Lemmer/ Bruno Griech konnten ihre Niederlagenserie gegen die gut spielenden Pontz/ Braun beim 1:3 nicht stoppen. Das Duell der Doppel 3 ging auch an die DJKler Butenhoff/ Grauel, die sich ebenfalls verdientermaßen gegen Jürgen Gräf/ Karsten Peters durchsetzten. 1:2 war somit der Stand aus Bürbacher Sicht vor der ersten Einzelrunde. Pontz zeigte gegen Waldemar Lemmer ein gutes Angriffsspiel, dass der Bürbacher Abwehrer am Ende mit 11:5, 5:11,11:9, 16:14 knapp gewann. Frank Schneyer kam gegen den taktisch gut spielenden Butenhoff anfangs auch nicht in die Gänge, verlor den ersten Satz mit 8:11 und lag im zweiten mit 5:9 hinten, als beim DJKler der Faden riss und der Bürbacher den Satz noch mit 11:9 klauen konnte. Auch der dritte Satz ging mit 13:11 knapp an den nicht wirklich gut spielenden Bürbacher, der im vierten Satz mit 11:5 den Sack zumachte und damit bei der anfeuernden Verwandtschaft für Zufriedenheit sorgte (3:2). In der Mitte musste Bruno Griech zwar den ersten Satz an Braun abgeben und hatte danach das Spiel bis zum 8:2 im vierten Satz gut im Griff, hakte das Match in der Folge jedoch zu früh ab und musste mit 12:14 noch das 2:2 nach Sätzen hinnehmen. Im Entscheidungssatz ging es eng her und der Bürbacher hatte am Ende Glück, dass Braun ihm mit einem Fehlaufschlag den Sieg schenkte (4:2). Jürgen Gräf kam mit dem gut ziehenden Linkshänder Grauel nicht zurecht und musste sich am Ende mit 1:3 geschlagen geben, so dass es nunmehr 4:3 für die Bürbacher stand. Hinten hatte Jansen gegen den Abwehrer Henne mit 11:7 einen guten Start und führte auch im zweiten Satz, wollte dann aber mit der Brechstange den Satz zu machen, was erwartungsgemäß mit 11:13 schief ging. Auch der dritte Satz ging nun sogar deutlich an Henne, ehe der Bürbacher mit 11:3 den Entscheidungssatz erzwang. Im fünften Satz hatte er dann etliche Foulbälle auf seiner Seite, so dass er mit 11:5 das 5:3 holte. Karsten Peters hatte seinen ehemaligen Angstgegner Rohleder anfangs voll im Griff (111), ehe der besser ins Spiel kam, den zweiten Satz aber trotzdem mit 9:11 verlor. Den dritten Satz holte sich de DJKler mit 11:8, ehe Karsten Peters das Match durch ein 11:7 zum 6:3 vor der zweiten Einzelrunde erfolgreich beendete. Vorne lief es ganz gut für Frank Schneyer im Spiel gegen Pontz: 11:5 hieß es im ersten Satz und auch im zweiten Satz lag der Bürbacher stets vorne, vergab dann aber reichlich Satzbälle und verlor den zweiten Satz mit 13:15. Danach machte Pontz jedoch zu viele Fehler, so dass der Bürbacher das Spiel mit 11:8 und 11:3 nach Hause brachte. Waldemar Lemmer musste sich gegen Butenhoff reinhängen, gewann jedoch am Ende verdientermaßen mit 13:11, 11:9 und 11:7 zum 8:3. Jürgen Gräf kam in der Folge mit Grauel ganz gut zurecht und machte mit 11:4, 11:8 und 11:9 den Sack zu zum am Ende deutlichen 9:3-Sieg der Bürbacher, bei denen es nach durchwachsenem Start hinten raus einfach gut lief. Damit verteidigen die Bürbacher ihren zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga Gruppe 2 vor dem Heimspiel am kommenden Donnerstag gegen Dielfen.