Zweite Welle mit gelungenem Rückrundenabschluss

VfL Bad Berleburg II vs. Spvg. Bürbach II 1:4

 

In Abwesendheit des Cheftrainers Jörg Garbe, der auf Abschlussfahrt mit den Alten Herren weilte, übernahm Sascha Grooß das Ruder an der Seitenlinie. Ein denkwürdiges Spiel sollte es werden, schließlich war es das letzte Spiel für unseren Ösi-Import Stefan Schett(zurück in die Heimat), für unseren lieblingslelles Joshua Hebbinghaus (Wechsel zu Freudenberg) und für unseren bosnischen Wasserbüffel Amir Babic (Trainer 3. Mannschaft).

 

Aufstellung:                            Kösters

                              Schett       Babic       Howald

                                                Besgen

                Reindt   Dieterich          Dietrich        Triphan

                                Weber             Wörstdörfer

 

Bank: Ruhr, P. Bender, Arnold, (Ibiza)Olic

 

Nach kurzer Eingewöhnung aufgrund der neu formierten 3er-Kette mit Libero Amir, inklusive Gegentor in Minute 7, stellte Bürbach bei eigenem Ballbesitz auf die gewohnte 4er-Kette um. So konnten die Siegerländer nach anfänglich schwachen 10 Minuten die Kontrolle über das Spiel gewinnen und gleich erste Chancen in Form von Distanzschüssen, 2 Freistößen und Eckbällen rausspielen. Nach gut 20 Minuten wurde Turbo im Zentru angespielt, dieser spielte den Ball mit dem linken Fuß in die Schnittstelle auf den auf links gestarteten Janos. Mit Ball am Fuß dribbelte der "Birwer Thomas Müller" in den 16er, legte sich den Ball selber nochmal quer und schob zum Ausgleich ein. 1:1!

20 Minuten später führte eine Traumkombination zum Führungstreffer. Von Jannik Dietrich im Zentrum wurde Ceddi auf der Halbposition angespielt. Der ließ sofort auf Turbo an der Außenlinie klatschen. Ein Schritt nach innen am Gegenspieler vorbei, folgte der Pass auf Morschel der direkt auf den durchgestarteten Ceddi in den 16er durchsteckte. Mit Tempo rannte die Flügelrakete auf den Keeper zu und überlistete diesen mit einem Flachschuss ins kurze Eck. 1:2!  Dann war Pause.

Es gab eigentlich nicht viel zu beängeln, außer man solle sich an das Spiel gegen Salchendorf besinnen wo man eine 0:3 Führung zur Pause noch herschenkte und 4:3 unterging. Pablo ersetzte noch Janos der 45 Minuten alles rausgepumpt hatte was ging (bei den Temperaturen....)

Die zweiten 45 Minuten begannen wie sich die komplette erste Halbzeit gestaltet hatte. Bürbach kontrolliert, Berleburg foult. Teils sehr harte Fouls, teils Kleinigkeiten. Allerdings konnte Bürbach ebenfalls austeilen. In Minute 67 wurde Amir "Babo" Babic dann erlößt, sollte er doch eigentlich nur 10 Minuten ran. Er rechtfertigte seinen Einsatz jedoch mit all seiner Erfahrung und hat sich den Feierabend verdient. Olic ersetzte ihn 1 zu 1 auf Libero und weiter gings. Nach einem super Diagonalball von Felix war es abermals Ceddi der allein im 16er auftauchte. Andere Spieler hätten quer gelegt auf Turbo am 11-Meter Punkt oder Pablo am zweiten Pfosten. Doch CR14 wollte heute mehr und markierte eiskalt seinen zweiten Treffer! 1:3! 

Infolge des ausgeweiteten Rückstands legte Berleburg nochmal eine Schippe Aggresivität drauf und grätschte zum wiederholten Male Jannik Dietrich derbe von hinten in die Beine. Der Bürbacher Achter musste ausgewechselt werden und laboriert nun an einer Knochenabsplitterung herum. Gute Besserung! Für ihn kam Niklas Arnold in die Partie, der nach überstandenem Kreuzbandriss somit sein Comeback geben konnte.

Ungefähr 10 Minuten vor Spielende kam es dann noch zu einem versöhnlichen Ende für den Birwer Capitano Pablo "Escobeer" Ruhr. 2 Tage nach seinem Geburtstag, und 15 Minuten nach einer dicken Chance, netzte er nach schöner Vorarbeit zum 1:4 Endstand.

Ein besonderes Danke gilt wohl den Alten Herren, die feucht-fröhlich von ihrer Abschlussfahrt nach Berleburg kamen um dann mit Freudentränen ein Rondell zu erblicken. Als die Truppe ankam, eröffnete Bürbach den Torreigen. Ein paar "Gewinner-Biers" wurden nach Abpfiff auch noch gespendet. Habt Dank!

Fazit: Mega Hinrunde, schwache Rückrunde. Mega Mannschaft! Mega Trainer! Premium Fans!

Danke an alle, die die Zweite Mannschaft so oft unterstützt haben. Sei es morgens um 11 Uhr oder Mittwochs um 19:30 Uhr...ihr wart Spitze!

Danke auch an Jörg, der die "Zweite" in Richtung "Erste" Verlassen wird. (Für mich persönlich waren es 4 Jahre voller geiler Momente die ich nicht vergessen werde. Zusammen haben wir viel gutes erleben, aber auch viel schlechtes Erleiden müssen. Aber letztlich hast du mich geformt...)

So, in Amsterdam wird es noch genug Gefühlsduselei und deftige Reden geben. Dort geht es nämlich am Freitag hin zur Abschlussfahrt....und die wird, um es mit einigen Worten von Pep zu sagen:

"Positiv, DrumUndDran, DiesUndJenes, StimmungIstGut, Neee, Doooch, Jaaaa! Isso! IchSachJaImmer... SeecherSeecher"

 


 
Um einen Kommentar schreiben zu können musst du dich einloggen. Hier Einloggern