Bürbacher Erste kann im Saisonendspurt um Platz 4 nicht mehr punkten

 

07.05.2017
FC Eiserfeld 2. – Spvg Bürbach 09 4:3
Wir traten dieses Spiel mit einem schmalen Kader an und wurden durch Maximilian Vetter kurzfristig noch aus der zweiten Mannschaft unterstützt. Eiserfeld verkaufte sich kämpferisch in der ersten Halbzeit sehr stark und ging auch nicht unverdient mit 2:0 in Front. Bürbach zeigte sich zwar ballsicher konnte aber keinen Angriff in der ersten Halbzeit zu Ende spielen und hatte sichtlich Schwierigkeiten mit dem schnelle Umschaltspiel der Eiserfelder und den schnelle Offensivspielern. Nach einem Einwurf von Torben Jahnke, welcher von Niclas verlängert wurde behielt Marvin die Übersicht und legte auf Tobi ab, der den Ball sicher flach unten zum Anschlusstreffer einnetzte.
Nach der Halbzeitpause kam Bürbach besser ins Spiel und Niclas konnte nach Verlängerung von Daniel Klöckner am zweiten Pfosten ausgleichen. Nun entwickelte sich eine Phase in der Bürbach sicherlich hätte davon ziehen können. Leider scheiterten wir an teils sehr fragwürdigen Abseitspfiffen oder am Ex-Bürbacher Torwart Max Schneider. Daniel Klöckner legte uneigennützig neben dem Tor quer auf Robin Wiesemann und wir gingen in Front. Leider konnte Eiserfeld kurze Zeit später ausgleichen weil es im Mittelfeld eine Ungenauigkeit gab und in der Abwehr der Flankengeber zum Ausgleich nur Alibimäßig begleitet wurde. In der Endphase gab es ein Duell mit offenem Visier bei dem sich beide Torhüter auszeichnen konnten. Quasi mit dem Schlusspfiff fiel dann das 4:3 für die Eiserfelder.

 

14.05.2017
Fort. Freudenberg 2. – Spvg Bürbach 09 4:3
Ein Deja Vu Erlebnis zur Vorwoche. Zwar hatten wir bei diesem Spiel wieder einen etwas breiteren Kader, wurden aber dennoch von der zweiten Mannschaft in Form von Joshua Hebbinghaus unterstützt.
Die Geschichte der ersten Halbzeit ist schnell erzählt. Freudenberg nutzte die sich bietenden Räume sehr gut aus und verschob das Spiel nach Belieben. Glücklich für Bürbach ging es torlos in die Halbzeit.
Nach der Halbzeitpause wurde dem Fußballgast einiges geboten. Marc Weller eröffnete die zweite Halbzeit mit dem Führungstreffer für die Fortuna. 10 Minuten später netzte Robin Wiesemann einen Handelfmeter sicher zum Ausgleich. Widerum 10 Minuten später gingen wir durch unseren Torgaranten Daniel Klöckner nach feiner Vorarbeit von Martin Ferger sogar in Führung und stellten den Spielverlauf aus der ersten Halbzeit auf den Kopf. Wieder waren es ca 10 Minuten die vergingen ehe Freudenberg mit einem Doppelschlag wieder in Führung ging. Tobias fand das so doof dass er sich kurz nach dem Bürbacher Anstoß den Ball schnappte am Mittelkreis los lief und nah am 16er trocken ins kurze Eck vollstreckte. 5 Minuten später erzielte Freudenberg nach einer Ecke den 4:3 Siegtreffer.
4 Tore innerhalb von 10 Minuten und davon 3 für Freudenberg. Diese 10 Minuten zeigten wir uns exklusive unserem Torhüter Stephan Knoop in desolater Verfassung. Nach dem Treffer von Freudenberg versuchten wir zwar nocheinmal alles, konnten aber kein Tor mehr erzielen.

 

21.05.2017
Spvg Bürbach 09 – Borussia Salchendorf 1:3
Nachdem in der Vorwoche klar wurde, dass der drittplatzierte aus der Kreisliga B1 (Spfr. Obersdorf-Rödgen) ein Relegationsspiel ablehnen wird und somit auf einen potentiellen Aufstieg verzichtet, ging es für die Bürbacher Erste als viertplatzierte Mannschaft zum Saisonende doch nochmal um vieles.
Für den Gegner aus Salchendorf ebenfalls, denn Salchendorf brauchte einen Sieg um nicht abzusteigen. Von dieser Kraft beflügelt schmiss Salchendorf alles in jeden Zweikampf und jeder Spieler fightete bis zum Umfallen.Durch einen Doppelschlag in der ersten Hälfte ging Salchendorf mit 2:0 in Front. 

Nachdem Robin Wiesemann den Anschlusstreffer erzielte gerieten wir allerdings nur kurze Zeit später durch ein Eigentor wieder in den alten Torabstand zurück.
Zusammenfassend ein Spiel, bei dem die Mannschaft die es mehr wollte gewonnen hat. Zwar war Bürbach technisch überlegen, konnte aber der Aggressivität und der Laufbereitschaft der Salchendorfer an diesem Tage nicht viel entgegensetzen. 
Ein von beiden Mannschaften in spielerischer Hinsicht schwaches Spiel.


28.05.2017
1FC Türk Geisweid – Spvg Bürbach 09  5:0
Bei unfassbar heißer Witterung trafen wir uns pünktlich um 13:45Uhr an der Sportanlage in Solbach-Buchen. Leider hatte der Gegner einen späteren Treffpunkt auserkoren, so dass wir zunächst 15 Minuten warten mussten, ehe die Spieler der gegnerischen Mannschaft eintrafen. Der Schlüssel für die Anlage fand dann widerum 10 Minuten später den Weg an die Anlage. Sei es drum. 
Wir machten unsere ohnehin schon heißen (Achtung Doppeldeutigkeit) Körper warm und der Schiedsrichter pfiff aufgrund vorangegangener Ereignisse 10 Minuten später an.
In der ersten Halbzeit verteidigten wir gegen eine schnelle, technisch sehr versierte Mannschaft ab unserem eigenen 16er sehr gut. Nach vorne setzten wir den ein oder anderen Nadelstich. Der Ball wurde aber im letzten Moment oftmals gut vom Gegner abgefangen.
In der zweiten Halbzeit gerieten wir sehr schnell in Rückstand und hatten dann den konditionell sehr starken Geisweidern nichts entgegenzusetzen. Außer unseren Torhüter, welcher sogar noch einen Elfmeter parierte, welchen er zuvor verursacht hatte. Der etwas unorthodoxe aber gut leitende Schiedsrichter meinte daraufhin nur: „ Ich gebe dir aber nur keine gelbe Karte, weil du heute so allein gelassen wurdest.“ Sehr nett dankeschön.
Ein auch in der Höhe gerechtfertigtes Ergebnis.


Nach dem letzten Spieltag möchte sich die erste Mannschaft zuerst von ihrem scheidenden Trainer verabschieden. Stephan Schwarz verlässt die Spvg. Bürbach nach 4 Jahren und wird beim Ligakonkurrenten SV Netphen anheuern. Auf dein Engagement und deine Hingabe darf sich der SV Netphen jetzt schon freuen. Wir wünschen dir sportlich, wie privat nur das allerbeste und freuen uns dich nächste Saison wieder auf dem Galgenberg begrüßen zu dürfen, auch wenn wir da sicherlich keine Geschenke verteilen werden;)
Danke für tolle und lustige 4 Jahre und eine erfolgreiche abschließende Saison. 
Außerdem geht ein Dank an unsere Zuschauer, welchen wir ein breites Spektrum an fußballerischer Qualität geboten haben.
Abschließend wünschen wir allen Spielern, welche ihr sportliches Glück woanders suchen viel Erfolg bei der nächsten Station und vor allendingen verletzungsfreiheit. Diejenigen Spieler, welche Ihre Fußballschuhe ( vorläufig ) an den Nagel hängen werden, wünschen wir einen erholsamen Ruhestand.
Unnötig zu erwähnen, dass ihr jederzeit auf dem Bürbacher Galgenberg willkommen seid!!!

 


 
Um einen Kommentar schreiben zu können musst du dich einloggen. Hier Einloggern